01.08.2019

Kein Newsletter mehr über WhatsApp – Aus für WhatsApp Broadcast

Bei keinem meiner Onlinemarketing-Vorträge fehlte dieses neue Wunderinstrument. Es war eines der Top-Instrumente in dem noch neuen Feld des Messengermarketings: „WhatsApp Broadcast“, oft einfach nur als WhatsApp-Newsletter bezeichnet, darf ab 7.12.2019 nicht mehr für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Die private Nutzung (begrenzt auf 256 Empfänger) soll wohl weiter möglich sein.

Messengermarketing das Onlinemarketing-Thema Nr. 1

Ein wahrer Schock für alle Onlinemarketer. Denn das Thema Messengermarketing gewinnt erst nach der Einführung von Chatbots richtig an Fahrt. Der WhatsApp-Newsletter galt als das neue Wundermittel in der Kundenkommunikation. Fast jeder Deutsche nutzt WhatsApp zur privaten Kommunikation. Umso interessanter, diesen Kanal auch zur Bespielung mit kommerziellen Massennachrichten zu nutzen.

Aus für Massennachrichten über WhatsApp

Dem hat WhatsApp nun ein jähes Ende bereitet. In ihren Augen war die Broadcast-Funktion genau dafür missbraucht worden. „Aus diesem Grund ergreifen wir neben der technologischen Durchsetzung auch rechtliche Maßnahmen gegen Unternehmen, denen wir ein Missbrauch nachweisen können. … Ab dem 7. Dezember 2019 werden wir rechtliche Schritte gegen diejenigen einleiten, bei denen wir feststellen, dass sie andere Personen durch automatisierte Nachrichten, Massennachrichten oder nicht personenbezogene Nutzung belästigen.“ Klare Worte aus der WhatsApp-Zentrale in Menlo Park, Kalifornien.

Die neue WhatsApp Business API

Der größte deutsche WhatsApp-Serviceanbieter, MessengerPeople, ahnte schon im letzten Jahr, dass da was auf sie zukommen könnte und nannten sich von WhatsBroadcast in MessengerPeople um. Vizepräsident Matthias Mehner begründete diesen Schritt damit, dass das Unternehmen „schon lange mehr als nur Whats(App) und viel mehr als nur ‚Broadcast‘ könne“. Als eine der wenigen von WhatsApp zertifizierten Partner setzt das Unternehmen auf die neuen Funktionen der WhatsApp Business API.

Neue Dienstleistungsfelder im Messengerumfeld

Dazu haben die Münchner ein neues Produkt geschaffen, die Messenger Communication Platform. Die Plattform ist eine weitreichende Lösung für Kundenkommunikation via WhatsApp, Apple Business Chat, Facebook Messenger, Telegram und Viber. Sie bietet eine der ersten professionellen Ticketing-Systeme für Kundenservice via Messenger. In drei Dienstleistungsfelder kann das Messenger-Marketing als Marketingdisziplin neu genutzt werden. Die Bereiche gliedert MessengerPeople wie folgt:

  • Unified-Messenger-Lösung: Kundenanfragen zentral managen, egal, von welchem Messenger sie versendet werden
  • Chatbot-Builder und Chatbausteine: Einfach Automatisierungsmöglichkeiten für einen effizienten Kundenservice
  • DSGVO-konformes Kontakt-Widget: reibungslose und sichere Integration von Messenger als Kundenkommunikationskanal

WhatsApp-Marketing ist tot – es lebe das WhatsApp-Marketing

Newsletter-Marketing via WhatsApp Broadcast ist also gestorben. Aber die neuen Ticketingnachrichten, die den meisten Nutzern bereits aus dem SMS-Dienst bekannt sind, bieten eine neue Form individualisierter Kundenansprache. Mit genügend Kreativität können alte Newsletter-Konzepte aber in individuelle Ticketingnachrichten umgesetzt werden. Auch wenn die schöne Broadcast-Ära vorüber ist, bietet die neue Business API von WhatsApp eine interaktive Kundenkommunikation mit vielen Mehrwerten. Die klassischen E-Mail-Marketing-Anbieter dürften sich freuen und ein kleines Revival erleben. Auf der anderen Seite wird das Messengermarketing an Tiefe gewinnen.

#whatsapp #whatsappbroadcast #newsletter #messengerpeople